Reservistenverband schloss drei Männer aus

Bereits im Dezember 2017 wurden drei Männer vom Reservistenverband ausgeschlossen, weil sie offenbar Hitler-Bilder und Pöbeleien gegen Juden bei Facebook gepostet zu hatten.
Es handelte sich um zwei Personen aus Mecklenburg-Vorpommern. Konkret ging es um Jens S. und seine Tochter, die bis zu ihrem Rausschmiss in der Reservisten-Kameradschaft „Nossentiner und Schwinzer Heide“ im Osten des Landkreises Ludwigslust-Parchim aktiv waren. Eine weitere Person kam aus Nordrhein-Westfalen.

Bisher durften bleiben durften aber offenbar fünf Mitglieder einer rechten Prepper-Gruppe Reservisten. Die Gruppe namens „Nordkreuz“ war in den Fokus der Behörden gerückt und es war zu Hausdurchsuchungen gekommen.

Verwendete Quellen:
* Jens Wolf: Extremismusverdacht gegen Bundeswehr-Reservisten, Nordkurier, 12.12.2017,
https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/extremismusverdacht-gegen-bundeswehr-reservisten-1230673812.html
* dpa: Reservistenverband schließt zwei Mitglieder aus, 12.12.2017, https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Reservistenverband-schliesst-zwei-Mitglieder-aus,bundeswehr1802.html


0 Antworten auf „Reservistenverband schloss drei Männer aus“


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


fünf × = dreißig