Jahresbericht des Wehrbeauftragten für 2014

Der Wehrbeauftragte des Bundestages, Hellmut Könighaus (FDP), hat den Jahresbericht für 2014 vorgelegt und vor vor der Zunahme rechtsextremer und fremdenfeindlicher Vorfälle gewarnt.
Laut diesem Bericht gab es 2014 63 rechte Vorfälle in der Bundeswehr, fünf mehr als 2013.
Dokumentiert wurden im Jahresbericht vor allem Vorkommnisse von Mannschaftsdienstgraden und Unteroffizieren, so der Wehrbeauftragte.

Außerdem habe es 2014 24 Selbsttötungen und 43 Suizidversuche gegeben, was nicht wesentlich von der durchschnittlichen Suizidrate in der Bevölkerung abweiche.

Quelle:
* kna: Hitlergruß und „Sieg Heil!“-Rufe, http://www.taz.de/!153597/