Österreich: Ehemaliger Berufssoldat und Rechtspopulist aktiv als Waffenschieber

Das Infoportal „Stoppt die Rechten“ berichtet:

Das ist ja eine Bombenüberraschung im Neuen Jahr! Wie die Tageszeitung „Österreich“ in ihrer Ausgabe vom 8. Jänner 2013 meldet, wurde der Linzer FPÖ-Politiker Robert H. in Untersuchungshaft genommen, weil er jahrelang als Waffenschieber tätig gewesen sein soll.
„Österreich“ beschreibt Robert H. als FPÖ-Politiker, Ex-Gemeinderat, ehemaligen Berufssoldaten und Gründer des Vereins WIKUL, der auch eine Führungsrolle im Witikobund habe.


Quelle:

* Linz: Freiheitliche Bombenüberraschung!, 9. January 2013, http://www.stopptdierechten.at/2013/01/09/linz-freiheitliche-bombenuberraschung/