Braune Tagung mit drei rechten Ex-Militärs

Sudholt-Zeitgespraech
Vom 5. bis zum 7. Oktober 2012 sollen im „Raum Halle/Weimar/Leipzig“ die Sudholt-Zeitgespräche zum Thema „Das Leben für die Freiheit – Die Epoche der Befreiungskriege“ stattfinden. Der Sudholt-Verlag ist ein extrem rechter Verlag aus Bayern. Als Referenten werden neben Bernd Rill, Prof. Jürgen Ziechmann, Albrecht Jebens, Günther Deschner, Walter Post und Dr. Helmut Simon auch die drei Ex-Militärs Christian E. O. Millotat Dr. Günther Roth (Brigadegeneral a.D.) und Dr. Heinz Magenheimer angekündigt:
* Dr. Heinz Magenheimer (* 1943) aus Österreich war Dozent an der österreichischen Landesverteidigungsakademie Wien („Institut für strategische Grundlagenforschung“) und vertritt die Präventivkriegs-These.
* Generalmajor a. D. Christian Otto Eduard Millotat (* 1943). Millotat diente 1963 bis 2004, war 13 Monate Stellvertreter des Kommandeurs der Kosovo Force in Pristina, war Stabsabteilungsleiter im Bundesverteidigungsministerium, leitender Dozent an der Führungsakademie der Bundeswehr und zuletzt als Sicherheitsbeauftragter für Bosnien und Herzegowina. Er war Beisitzer in der Clausewitz-Gesellschaft und Leiter ihres Süd-West Kreises. Millotat ist Autor bzw. Mitarbeiter in des extrem rechten Magazins „Deutschen Geschichte“ und ist Autor im „Druffel & Vowinckel“-Verlag („Eliten der Bundeswehr im Einsatz“, 30. Oktober 2008, Vorwort von General a.D. Dr. Klaus Reinhardt).
* Dr. Günther Roth ist laut Veranstaltungsankündigung ein ein Brigadegeneral a.D.