Neonazi-Reservisten vor Rauswurf

Die „Frankfurter Rundschau“ berichtet über die Anwendung eines neuen Beschlusses des Reservistenverbandes. Im November 2011 hatte der Reservistenverband auf Bundesebene festgelegt, dass eine Mitgliedschaft in der NPD sich nicht mit der Satzung des Verbandes verträgt.

In der Reservistenkameradschaft Wetterau konnten zwei bekannte Neonazis unbehelligt an verschiedenen Reservisten-Wettkämpfen teilnehmen. Gegen die beiden sind nun Ausschlussverfahren eingeleitet worden. Die Reservistenkameradschaft selbst schweigt zu den Vorgängen.
Stefan F. aus Friedberg und Falko S. aus der Nähe von Aschaffenburg haben einiges gemeinsam. Eine Vorliebe für militärische Übungen etwa, die sie regelmäßig in der Reservistenkameradschaft Wetterau ausleben. Zusammen mit ihren Kameraden haben sie an verschiedenen Reservisten-Wettkämpfen mit Namen wie „wachsamer Keiler“ oder „Silbersee-Militärpatrouille“ teilgenommen. Diesem Hobby werden sie nicht mehr lange nachgehen können. Denn neben ihrem Engagement als Reservisten haben sie noch etwas gemeinsam – die rechtsextreme Gesinnung. Wie der Verband der Reservisten der Frankfurter Rundschau bestätigte, sind sowohl gegen Stefan F. als auch gegen Falko S. bereits Ausschlussverfahren eingeleitet worden.

NPD-Funktionär Schüssler

Quelle:
* Neonazis in Reservistenkameradschaft, http://www.fr-online.de/rhein-main/neonazis-in-reservistenkameradschaft-rechtsradikale-an-der-waffe,1472796,11639816.html