Neonazis in der Bundeswehr resozialisieren?

In der vom Thüringer Verfassungsschutz herausgegebenen Zeitschrift „Nachrichtendienst“ hieß es im Mai 1998 nach einem Papier der Linkspartei-Fraktion in Thüringen:

Gespräch mit dem Standortaltesten, Oberst Kuhn. […] Dass unser vor zwei Jahren hoffnungsvoll begonnenes Projekt, mit Hilfe der Bundeswehr junge wehrpflichtige Neonazis zu resozialisieren, den Bach herunter ist, nehmen wir resigniert zur Kenntnis. Spätfolgen der Pressekampagne aus dem letzten Sommerloch

Quelle:
* Fraktion DIE LINKE im Thüringer Landtag: Nazi-Terror und Verfassungsschutzskandal. Chronik der Ereignisse, 19.12.2011