Reservistenverband statt Wehrsportgruppe

Wie die Tageszeitung „taz“ berichtet haben beim Reservistenverband der Deutschen Bundeswehr Mitglieder und Funktionäre der NPD Schießübungen auch mit Waffen aus dem Bundeswehrbestand abgehalten.
Ein Beispiel wäre der Reservist Gerd Fritzsche, der parteilose Kreistagsabgeordnete für die NPD im Kreistag des Landkreises Leipzig sitzt. Auch der sächsische NPD-Landtagsabgeordnete Winfried Petzold sowie Sachsens NPD-Landesvize Helmut Herrmann aus Leipzig sollen mit Fritsche im Leipziger Schützenhof beim „Kurz- oder Langwaffenschießen“ Übungen absolviert haben.
Diese Fakten wurde durch einen Hcak interner NPD-Emails bekannt. In diesen heißt es u.a. in der Email eines NPD-Mitglieds:
„Dank meiner Hilfe haben Herrmann, Petzold und seine Frau auch Waffenbesitzkarten und entsprechende Waffen (Pistolen und Gewehre) durch den Reservistenverband der Bundeswehr in Leipzig erhalten.“

Der Verband der Reservisten der Bundeswehr bestätigte gegenüber der Presse offiziell, dass zwei der drei in der E-Mail erwähnten Personen bei ihm Mitglied sind. Der Reservistenverband gab sich gegenüber kritischen Fragen der Presse machtlos. Denn wer Mitglied bei der Reservistenorganisation ist, kann auch eigene Gäste mit zu den Schießübungen mitbringen.

Die Linkspartei-Landtagsabgeordnete Kerstin Köditz stellte die Frage:

Für mich stellt sich auch die Frage, ob hier nur die Spitze eines Eisberges sichtbar wird und die Bewaffnung der NPD über die genannten drei Personen hinausgeht.

In einer PM der NPD-Sachsen vom 7. Oktober heißt es:

Leipzigs NPD-Chef und ein NPD-Landtagsabgeordneter haben Waffenbesitzkarten über den Reservistenverband der Bundeswehr erhalten – Und wo ist das Problem?“ und es wird der betroffene NPD-Funktionär Helmut Herrmann mit folgenden Worten zitiert: „Ich bin stolz darauf, dem Reservistenverband als Feldwebel der Reserve anzugehören und habe meinen Dienst in der Nationalen Volksarmee – konkret im Luftsturmregiment 1 – in bester Erinnerung.

Quellen:
* Neonazis im Reservistenverband Rechtsextreme ballern mit, in: taz, 07.10.2011, https://www.taz.de/Neonazis-im-Reservistenverband/!79536/
* Pressemitteilung der MdL Köditz: Waffen für NPD-Funktionäre vom Reservistenverband der
Bundeswehr? Klärungsbedarf – auch für Verfassungsschutz, http://linksfraktionsachsen.de/index.php?section=news&cmd=details&newsid=1694
* Jürgen Kochinke und Kai Kollenberg: NPD-Kader am Schießstand. Interner Streit deckt Mitgliedschaft von Funktionären bei Reservistenverband der Bundeswehr auf, in: „Leipziger Volkszeitung Online“, http://www.nrw.vvn-bda.de/texte/0858_reservisten_npd.htm
* NPD-Kader kommen über Reservistenverband an Waffenbesitzkarten, MDR 1 Radio Sachsen, http://www.nrw.vvn-bda.de/texte/0858_reservisten_npd.htm
* Pressemitteilung der NPD-Sachsen: Medienhysterie um nationaldemokratische Sportschützen, 07.10.2011