USA: Angehöriger rechtsextremer Milizen tut Dienst im Irak

Die US-Watch-NGO „Southern Poverty Law Center” (SPLC) berichtet in einem Beitrag davon, dass ein Mitglied der Miliz “Oath Keepers” ein Foto ins Internet gestellt hätte auf dem eines ihrer Mitglieder als US-Soldat in Mosul (Irakisch-Kurdistan) zu sehen ist. Der Abgebildete zeigt die Symbole rechter Gruppen. Laut SPLC gehören die „Oath Keepers“ zu den Antiregierungs-Milizen. Diese Milizen tragen beispielsweise Namen wie „Michigan Militia“, „Militia of Montana“, „Arizona Patriots“, „Texas Constitutional Militia“, “Wolverines”, “Montana Freeman”, “Free Militia”, “Indiana Militia”, “Minnesota Patriots Council”, “Viper Militia”, “Militia-at-Large for the Republic Georgia”, “West Virginia Mountineer Militia”, “Big Star One” oder “Almost Heaven survivalist compound”. Laut dem Buch „Terrorismus – der unerklärte Krieg“ gab es vor etwa zehn Jahren in den Vereinigten Staaten 809 Milizen, die landesweit 50.000 Mitglieder und 150.000 Sympathisanten hatten. Der harte Kern wurde aber auf 10.000 Mann geschätzt. Diese Milizen sind eine Ansammlung von rechten Regierungsgegnern und viele von ihnen sind auch mehr oder weniger den Suprematisten zuzurechnen. Suprematisten glauben an die Höherwertigkeit einer „weißen Rasse“ und wenden sich gegen „Rassenmischung“. Zudem sind viele dieser Mitglieder christliche Fundamentalisten und Verschwörungs-Anhänger. Aus diesen Punkten resultiert ein apokalyptisches Weltbild. Die Milizen erwarten einen bevorstehenden Bürgerkrieg, den viele auch als „Rassekrieg“ bzw. RaHoWa („Racial Holy War“) verstehen. Der harte Kern der Milizen schottet sich deswegen, nicht selten in abgelegenen ländlichen Regionen, von der Umwelt ab und bereitet sich auf den kommenden Endkampf vor. Dafür werden Waffen gehortet und an diesen trainiert. Einige Miliz-Mitglieder scheinen nun auch in die US-Army zu gehen, um sich dort ausbilden zu lassen.

Quellen:
* Rob Waters: Oath Keepers Say They’re on Patrol in Iraq, 21.10.09, http://www.splcenter.org/blog/2009/10/21/oath-keepers-say-theyre-on-patrol-in-iraq/
* Bruce Hoffmann: Terrorismus – der unerklärte Krieg, Frankfurt a. M. 1999, Seite 139-140