Nazis in der US-Army

Die US-Heimatschützer treibt besonders die Sorge um, rechtsextremistische Gruppen könnten frustrierte Ex-Soldaten wie Richard Poplawski anwerben und sich deren militärische Fähigkeiten zunutze machen. Eine schon in den 1990er Jahren beobachtete „Bereitschaft von einem kleinen Anteil von Militärangehörigen, sich extremistischen Gruppen anzuschließen, weil sie verärgert sind, desillusioniert oder unter psychologischen Kriegseffekten leiden“, wiederhole sich heute, heißt es in dem Papier. Damals boomte in den USA eine krude „Militia“-Bewegung aus Waffennarren und Staatshassern.

* Dietmar Ostermann: US-Regierung warnt vor rechter Gefahr, http://www.fr-online.de/in_und_ausland/politik/aktuell/1724423_Rassismus-US-Regierung-warnt-vor-rechter-Gefahr.html