Angriff von Rechts II: DFG-VK im Visier

Die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte Kriegsdienstgegner (DFG-VK) erhält derzeit massive Drohungen, weil einer ihrer Landesverbände ein Plakat verwendete, auf dem in ironischer Weise auf die Auslandseinsätze der Bundeswehr und die damit verbundenen getöteten Soldaten angespielt wird. Das Plakat ist bereits fünf Jahre alt, trotzdem wurde es erst jetzt von Politik und Medien skandalisiert, nachdem wirklich Bundeswehrsoldaten im Auslandseinsatz getötet worden.
BILD vs. Bamm
Auch rechte Medien wie die Wochenzeitung „Junge Freiheit“, der Blog „Politically Incorrect“ oder die Nazi-Newsplattform „Altermedia“ griffen den Fall auf. Aus rechter Ecke hagelt es nun Drohungen. Nach Angaben der DFG-VK erhielt diese Dutzende Droh-Emails und auch in rechtsextremen Foren fanden sich kaum verhüllte Drohungen.
Altermedia-Hetze
Hier ein Beispiel aus der Kommentarspalte des Nazi-Newsportals „Altermedia“.

Quelle:
* René Schulz: Morddrohungen gegen Antimilitaristen, http://www.jungewelt.de/2008/09-04/045.php