Hitlergruß von österreichischen Soldaten mit Folgen

Ein Hitler-Gruß von zwei Soldaten aus Vorarlberg in einer Salzburger Kaserne führt zu einer Anklage wegen nationalsozialistischer Wiederbetätigung.
Ein 20-jähriger hatte 2007 während seines Grundwehrdienstes in der Salzburger Schwarzenbergkaserne „Heil Hitler“ geschrien und den Hitlergruß gezeigt. Die Sache war herausgekommen, weil sein Kompagnon und Mitangeklagter die Szene mit einer Handy-Kamera gefilmt diese dann auf der Internet-Plattform „YouTube“ gelandet waren.

Quelle:
* APA/Red.: Nazi-Videos: Ex-Rekruten angeklagt, DiePresse.com, 09.06.08, http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/389582/index.do?_vl_backlink=/home/politik/innenpolitik/index.do