Hass spricht

In einem aktuellen Spiegel-Artikel wird berichtet dass Jürgen Rose, Bundeswehr-Oberstleutnant und Sprecher des militarismus-kritischen „Darmstädter Signals“, eine Hassmail von einem KSK-Mitglied erhalten hat. In seiner mailförmigen Hass-Tirade schreibt der erzürnte KSK-Hauptmann Daniel K. am 28. Juli 2007:

Ich beurteile Sie als Feind im Inneren und werde mein Handeln danach ausrichten, diesen Feind im Schwerpunkt zu zerschlagen

und schreibt weiter, er distanziere sich von

diesem linken Zeitgeistkonglomerat uniformierter Verpflegungsempfänger

und Rose solle zurückkehren in

die Sümpfe des Steinzeitmarxismus

dann folgt eine unverhohlene Drohung:

Sie werden beobachtet, nein nicht von impotenten instrumentalisierten Diensten, sondern von Offizieren einer neuen Generation, die handeln werden, wenn es die Zeit erforderlich macht.

und endet mit

Es lebe das heilige Deutschland.

Das ist der Totes-Satz des rechten Anti-Hitler-Putschisten Stauffenberg.
Laut Spiegel wurde gegen den Verfasser dieser Drohung lediglich „eine einfache Disziplinarmaßnahme“ verhängt. Worin diese Disziplinarstrafe bestehen soll ist unbekannt.

Quelle: Ulrike Demmer: Feind im Inneren, in: DER SPIEGEL 13/2008 – 22. März 2008, http://www.spiegel.de/spiegel/0,1518,543364,00.html