Luftwaffenoberst und RECHTSanwalt

Das Autorenkollektiv „Redok“ schreibt in einem seiner jüngsten Berichte über den Bonner Rechtsanwalt Claus Plantiko. Der ehemalige Luftwaffen-Oberstleutnant Plantiko wurde im Zivilleben Rechtsanwalt und Abgeordneter im Bonner Stadtrat. Als Anwalt darf er aber seit kurzem nicht mehr auftreten. Zuvor war Plantiko aufgefallen, weil den Ex-Rechtsterroristen Manfred Roeder, verteidigt hatte. Bei seinen Auftritten vor Gericht schlug Plantiko anscheinend mehrfach über die Strenge und beleidigte Richter, u.a. auch mit NS-relativierenden Bezeichnungen. Da er der Rechtsanwaltskammer Köln nicht nachkam und wegen der Vorfälle eine psychatrische Untersuchung mitmachte, entzog ihm die Kammer schließlich die Anwaltszulassung. Diese Maßnahme wurde vor dem BGH bestätigt.

Quelle: redok: Rechtsextremisten / Vor Gericht Zulassung entzogen, 04.02.2008, http://www.redok.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1007&Itemid=38