Die Mörder tragen manchmal auch Uniform

In der Ausgabe der Wochenzeitung „Jungle World“ 30. August 2007 wird in einem Artikel von einem möglichen rechtsextremen Mord mit Beteiligung eines Bundeswehrsoldaten berichtet:

Brinjahe, in der Nacht zum 16. Juli: Nahe dem »Freudenberger Waldfest« finden Besucher einen verletzten 17jährigen. Im Krankenhaus stirbt der Junge an schweren Kopfverletzungen, verursacht durch eine Eisenstange. Die Kieler Polizei beschränkt sich auf den Hinweis, dass der Junge mit einem Soldaten unter Alkohol in Streit geriet und dass der Täter »polizeilich mehrfach in Erscheinung getreten« sei. Die Medien melden den Vorfall ohne politische Verdachtsmomente. Über den politischen Hintergrund der Tat berichtet die Schleswig Holsteiner Antifa-Initiative und erklärt in einer Pressemitteilung, der 17jährige Junge sei für kurze Zeit Mitglied der rechten Szene gewesen, dann ausgestiegen und von seinen ehemaligen Weggefährten auf dem Fest deswegen angegangen worden. Mit dabei sei der Bundeswehrsoldat Sebastian K. gewesen, ein bekannter Rechtsradikaler aus dem Kreis Rendsburg-Eckernförde.

Auch der Mord an einem jungen Antifaschisten in Madrid (Spanien) am 11.11.2007 soll auf das Konto eines rechten 24-jährigen Berufssoldaten gehen. Der Skinhead soll eine Gruppe junger Antifaschisten auf dem Weg zu einer Demonstration in der Metro angegriffen haben.
Der Telepolis-Artikel zu diesem Mord erwähnt auch weitere Übergriffe in die spanische Soldaten verwickelt waren:

Auffällig ist aber auch, dass nicht selten Angehörige der Streitkräfte, der Guardia Civil oder der Polizei in derlei Vorgänge wie in Madrid verwickelt sind. So wurde mit Unterstützung der Guardia Civil die faschistische Falange tatkräftig bei ihrer Vorbereitung auf Gewalt unterstützt. Auch bei einem Angriff auf einen bekannten Schwulen und Mitglied einer Linksorganisation im baskischen Donostia-San Sebastian führte die Spur in eine Kaserne. Vier Soldaten sind angeklagt, ihn auf brutalste Weise auf offener Strasse zusammengeschlagen zu haben.

Aktualitätsgrad: 16.06. bzw.11.11.2007
Quellen:
Andreas Speit: Ob Ost, ob West …, in: „Jungle World“ Nummer 35 vom 30. August 2007, http://www.jungle-world.com/seiten/2007/35/10505.php

Ralf Streck: Neonazi ersticht Antifaschist in Madrid, 12.11.2007
http://www.heise.de/tp/r4/artikel/26/26597/1.html