NPD gedachte Erwin Rommel

Zum Todestag von Hitlers Generalfeldmarschall Erwin Rommel am 14. Oktober treffen sich an Rommels Grab bis heute Veteranen der Wehrmacht, sowie der Alliierten.
Anläßlich seines 63. Todestages waren laut einem NPD-Bericht auch Mitglieder des NPD-Kreisverbandes Ulm/Alb-Donau mit dabei. In dem Bericht wird Rommel als der „populärste Feldherr des Zweiten Weltkrieges“ bezeichnet und davon geschrieben, dass die Neofaschisten eine Stunde vor der offiziellen Gedenkfeier aufgetaucht seien und ihren Kranz abgelegt hatten. Auch nahmen die NPDler ungestört an der offiziellen Gedenkfeier am Rommelgrab teil.

Neuigkeitswert bzw. Aktualitätsgrad: Mitte Oktober 2007
Quelle: Bericht auf der Homepage der NPD Baden-Württemberg